experimentelle_ improvisierte_ konzeptionelle_ komponierte musik, klanginstallationen, intersdisziplinäre performances,

New Adits

na-logo2_cutrjpg

New Adits

Festival gegenwärtiger Musik

29.11.
30.11. – 2.12.
30.11. – 2.12.

– KE-Theater,  Hall 11
– raj
– Seh:Bühne raj

 

Klagenfurt/Celovec

white

Programm for 2017  >>>


music from invited artists  New Adits 2017

listen to music from artists invited 2017 / 2016 >>>

 white

white

is a cross-genre music festival that takes place in Klagenfurt/Celovec, Austria,
in co-operation with the venue “raj” – Verein_Innenhofkultur.

Artists from:

Austria, Germany, Finnland, Greece, Belgium, France, Slowenia, Italy, South-Korea performed a wide range of music for an audience with a curiosity for new sounds, notwithstanding whether their preferences are electronic music, jazz or contemporary classical music.

NEW ADITS 2017 is the seventh edition of the annual event.

Program 2017 is coming soon !!!


Program 2016

Richard Bruzek, Martina Cizek, Matthias Erian, Susanna Gartmayer, Matias Guerra, Franz Hautzinger, Maria Hoppe, Jessica Huijnen, JUUN, Elena Kakaliagou, Didi Kern, Katharina Klement, Joëlle Léandre, Frantz Loriot, Elise Mory, Sapia Nedwed, Noid, Roland Rathmair, Lisa Rozmann, Ingrid Schmoliner, Thomas Stempkowski, Yoann Trellu, Tamara Wilhelm, Hui Ye, Werner Zangerle

Program 2014

Program 2013

Program 2012

Program 2011

Program 2010

white

white
NEW ADITS
Festival für gegenwärtige Musik

Der Verein Flechtwerk, Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation, veranstaltet in Kooper-ation mit dem Verein Innenhofkultur seit 2010 das Festival New Adits im Klagenfurter raj in der Bad-gasse 7.
Das Festival leistet einerseits seinen Beitrag zur Steigerung der Wahrnehmung von Frauen in der Kunst und bietet andererseits aus Kärnten stammenden KünstlerInnen und deren internationalen PartnerInnen eine Bühne.

Dem Klagenfurter Publikum wird auch 2016 ein Programm präsentiert werden, welches heraus-fordernde Musik und interdisziplinäre Kunstformen in einem entsprechenden Ambiente bietet.
Zu den vergangenen Jahren:

2010 begann das Festival als zweitägige Veranstaltung.

2011 waren es ebenfalls zwei Tage.

2012 wurde das Programm durch Einfügen eines weiteren Tages mit Themenschwerpunkt „Tape-­Musik“ und durch eine zusätzliche installative Austellung zeitlich und räumlich erweitert.

2013 waren es wiederum drei Tage.

2014 wurde ein weiterer interdisziplinärer Abend im Musilhaus kuratiert. Die Schriftstellerin/ Komponistin Lale Rodgarkia Dara wurde von uns eingeladen, für ihr Projekt „gefallene Worte“ KünstlerInnen zu programmieren um dort ihre Zusamenarbeiten in Wort und Musik zu prä-sentieren.
2014 fand also ein viertägiges Festival statt, welches höhere Besucherzahlen hatte, als die letzten Jahre.

2015 konnten wir die notwendige Budgetsumme nicht lukrieren, und deshalb fand das Festival in diesem Jahr nicht statt.

2016 gab es eine Kooperation mit dem KE Theater.

Das Festival NEW ADITS bietet auch im siebten Jahr seines Bestehens wieder ein vielfältiges Programm.

Vom 29.11. – 2.12. 2017 werden das Klagenfurter „raj“ und das KE Theater ein Podium für zeitgenössische Musik, Jazz, Performance und Film bis hin zur Klanginstallation sein.

white

white
Allgemeine und zukünftige Zielsetzungen:

Weitere Räumlichkeiten sollen geöffnet werden
Vernetzungen sollen stattfinden, um das Festival in ein breiteres Wirkungsfeld zu rücken
Speziellen Projekten soll ein passender Rahmen zur Verfügung gestellt werden
Auftragskompositionen für spezielle Ensembles können natürlich nur mit der dafür nötigen Unterstützung weiterhin verwirklicht werden
Jedes Jahr bringt das Festival etablierte Musiker nach Klagenfurt, die ihre eigene Spielweise und teils auch eigenen Instrumente entwickelt haben
Erfahrungen aus den letzten Jahren haben gezeigt, dass es auch Bedarf an Diskussion, direktem Informations- und Gedankenaustausch mit den KünstlerInnen gibt
Wir wollen daher in Zukunft einen Programmpunkt etablieren, der eine Mischform aus Lecture, Workshop und Künstlergespräch für eingeladene KünstlerInnen und Publikum bietet
Die dafür notwendigen Kooperationen sind in Planung
adit “entrance,” c.1600, from L. aditus “approach, entrance,” from pp. stem of adire “to approach, …” (Quelle: Online Etymology Dictionary)

Der Begriff der Gegenwärtigkeit verdeutlicht einerseits, daß es sich bei den musikalischen Dar-bietungen um Musik/Kunst der Gegenwart handelt und betont andererseits den für alle beteiligten KünstlerInnen wichtigen Aspekt, musikalische Parameter im „Hier und Jetzt„ vor Publikum zu verhandeln, also der musikalischen Arbeitsmethode Improvisation Raum zu geben.
Als Wirkungsbereich des Festivals wird der Alpen Adria-­Raum verstanden. Die Schaffung einer Kommunikationsplattform für KünstlerInnen und interessiertes Publikum dieser Region stellt länger-fristig ein wichtiges Ziel dar.
New Adits, Festival für gegenwärtige Musik, ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die das regionale Kulturangebot mit Musikdarbietungen etablierter wie auch junger, aufstrebender Künstler-Innen bereichert, welche neueste internationale Entwicklungen im Blickfeld haben.
Es wird überdies Wert darauf gelegt, KünstlerInnen einzuladen, die abgesehen von einem hohen Qualitätsniveau ihrer Arbeit, Wert darauf legen, mit den spezifischen lokalen Gegebenheiten in Inter-aktion zutreten. In welcher Form diese „Verortung“ im Einzelfall stattfindet bleibt der individuellen Ent-scheidung der KünstlerInnen überlassen.
Das Publikum soll herausgefordert werden, sich mit Musik, die zum Teil der internationalen Avant-garde zuzurechnen ist, auseinanderzusetzen.
Vielfältige Kommunikation vor Ort soll im Sinne einer kritischen Auseinandersetzung mit den Dar-bietungen stattfinden bzw. angeregt werden.
Worauf schließlich bei der Programmierung von New Adits noch großer Wert gelegt wird, ist, daß Künstler und Künstlerinnen in einem ausgewogenen Verhältnis vertreten sind.
In den letzten 5 Jahren waren 67 KünstlerInnen aus Österreich/Kärnten, Deutschland, Slowakei,
Frankreich, Tschechien, Slowenien, Belgien, Italien, Finnland, Griechenland, USA, Korea in Kärnten vertreten.

white

Advertisements